Rezept für selbstgemachte Haselnusscreme (oder warum sich der Verzicht auf Palmöl auszahlt)

DIY Haselnusscreme gesund und gut

Hallo meine Lieben!

Heute darf ich euch, bevor ich mit meinem Rezept für selbstgemachte Haselnusscreme beginne, zu Sylvi und ihrem Blog „Mom’s favorites and more“ entführen, die einen sehr lesenswerten Artikel darüber geschrieben hat, warum der Verzicht auf Palmöl sich lohnt.

Bereits letztes Jahr hatte eine Freundin (hallo Lisa-Li) mich auf die Umwelt-Schädlichkeit von Palmöl aufmerksam gemacht und mir von einer DIY Haselnusscreme erzählt. Und da ich vor ein paar Wochen auf den Artikel von Sylvi gestoßen bin, habe ich mich entschlossen dem Ganzen nochmals nachzugehen. Es ist wirklich erschreckend welche Umweltschäden Palmöl anrichtet und in wie vielen Produkten es eigentlich enthalten ist.

Kurzerhand habe ich Lisa um ihr Rezept gefragt und es nach meinem Geschmack umgeändert. Ein Vergleich mit dem bekannten Haselnussaufstrich ist natürlich vergebens, aber es ist selbst gemacht, ich weiss was drinnen ist und es schmeckt zwar etwas bitter aber sehr sehr lecker!

Leckere und gesunde DIY Creme aus Haselnüssen
Also hier meine Version von Lisa’s DIY Haselnusscreme:

Ihr benötigt:

  • 100 g Haselnüsse
  • 2 EL Honig
  • 80 ml Hafermilch
  • 50 g rohes Kakaopulver
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Vanille-Extrakt
    hier der Link zum DIY Vanille-Extrakt von Saskia auf http://makeitsweet.de
  • 1 Prise Kristall-Salz
  • Zimt nach Geschmack

Und so geht’s:

  1. Die Haselnüsse in einem Stabmixer (oder Smoothiemaker) zerhacken bis sie ganz fein sind.
  2. Nun die Haselnüsse in eine Schüssel geben und mit den restlichen Zutaten vermengen. Falls die Masse zu trocken ist noch etwas Milch zugeben.
  3. Wenn die Masse die gewünschte Feuchtigkeit hat, nochmals mit dem Stabmixer (oder Smoothiemaker) schubweise mixen bis die Creme auch cremig ist. Kleine Stücke der Haselnüsse werden dennoch bleiben, aber das ist auch ok finde ich.
  4. Die fertige Creme jetzt noch mit Zimt und eventuell Vanille-Extrakt abschmecken und in ein Glas füllen.
  5. Die DIY Haselnusscreme im Kühlschrank aufbewahren.

Sie schmeckt durch den rohen Kakao und den fehlenden Zucker etwas herb, aber gerade das mag ich sehr gerne! Mit etwas geschlagenem Schlagobers verfeinert eignet sie sich auch wunderbar als Kuchencreme-Fülle.

Logo Sylvi

Da ich von Sylvi’s Artikeln sehr begeistert bin, war ich sehr froh, als sie eine Zusammenarbeit vorschlug. Von nun an wird 1x im Monat auf http://momsfavoritesandmore.com ein Kinder-DIY von mir erscheinen.

Umgekehrt wird alle 7 Wochen hier auf meinem Blog ein Artikel von Sylvi mit einem thematisch passenden DIY  von mir erscheinen.

Ihr könnt also gespannt sein!

Ich wünsche euch einen schönen Start ins Wochenende und bis bald!

Alles Liebe,
Jules

17 Comments on “Rezept für selbstgemachte Haselnusscreme (oder warum sich der Verzicht auf Palmöl auszahlt)”

  1. Hallo Jules,
    vielen Dank für den Link.
    Deine Haselnusscreme klingt sehr lecker. Ich finde es auch gut, dass kein Zucker darin enthalten ist. Ich versuche im Moment meinen Zuckerkonsum etwas zu reduzieren. Und Koksöl steht auch gerade auf meiner Einkaufsliste. 🙂 Dann muss ich deine Haselnusscreme mal testen!
    Liebe Grüße
    Saskia

    Gefällt 1 Person

    • Gerne liebe Saskia! 🙂
      Freut mich, wenn dir das Rezept gefällt, sag mir doch dann wie es dir geschmeckt hat!

      Alles Liebe und superschönes Wochenende! 🙂

      Gefällt mir

  2. Hallo Jules,

    ich war schon ganz gespannt auf deine Haselnusscreme! Die probiere ich auf jeden Fall aus und berichte dann!

    Gruß Sylvi

    Gefällt mir

  3. Hi Jules, deine Haselnusscreme sieht ziemlich lecker aus👍🏼 Ich habe auch immer eine Flasche selbst gemachtes Vanilleextrakt im Schrank☺️ Wenn eine zur Hälfte leer ist, wird die nächste angesetzt, damit es nicht ausgeht😉 Mit Rum gemacht schmeckt es auch lecker, aber Wodka hat einen weniger starken Eigengeschmack, da kommt dann die Vanille besser raus👍🏼

    Gefällt mir

  4. Das klingt total lecker! 🙂 Ich liebe solche Aufstriche auch. Nutella darf ich leider nicht mehr essen, deswegen hab ich vor längerer Zeit auch meine eigene Schokocreme kreiert. Meine ist auch herber und nussiger als das Original, aber ich mag das wie du auch voll gern 🙂 Dafür ist sie schokoladiger und natürlicher. Das mit dem Vanilleextrakt klingt super. Probier ich auch mal 🙂
    Lieben Gruß,
    Jenny

    Gefällt mir

  5. Das gefällt mir. Nachdem ich einen missglückten Haselnusscreme-Ersatz-Versuch zwar auch gegessen habe, wollte ich mich erst einmal nicht mehr ranwagen, aber dein Rezept klingt echt gut. 🙂 Wird direkt mal gepinnt.
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  6. Pingback: Liebster Awards Nummer 3, 4 und 5 | Jules Moody

  7. Pingback: 1. Liebster Award!!! Ich freu mich! | momsfavoritesandmore.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: